Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zugseilübung das Schwimmtraining an Land

Während des Zugseiltrainings wird die gesamte Unterwasserphase simuliert, dabei können sowohl Koordination als auch Kraft trainiert werden. Die Schwerpunkte werden durch entsprechende Ausführung gesetzt. Eine niedrige Belastung sollte für exaktes Techniktraining genutzt werden, eine hohe Wiederholungszahl mit entpsrechender Belastung sollte zum Training der Kraftausdauer gewählt werden.

 
Das Video wurde mit Steve Tarpinian
(einem langjährigem Partner und Weggefährten aufgenommen.† 2015 www. swimpower.com)>>,
in einem unserer Trainingslager aufgenommen

Das Zugseil und die Anzahl/Dauer des Trainings muß von jedem an sein Leistungsniveau angepasst werden.

Zugseile zum Schwimmtraining gibt es in verschiedenen Stärken.

 

Ausgangsposition:

  • Zugseil etwas auf Spannung
  • gebeugter aber möglichst gerader Rücken.
  • Blick leicht nach vorn, ähnlich wie beim Schwimmen
  • stabiler Stand mit beiden Beinen nebeneinander

 

Ausführung:

  1. „Abknicken“ Beugen der Unterarme / Wasserfassen mit Innenrotation der Schulter, hier wird noch keine große Kraft aufgebracht
  2. Drücken der Hände/Arme mit hohem Ellenbogen nach gerade hinten
  3. Rückwärtsbewegung erfolgt mit der gleichen Bewegung
  4. Die Geschwindigkeit sollte progressiv sein, d.h. zu Beginn jeder Bewegung langsam startend und dann schneller werden

Hinweis:

Die Übung sollte im Normalfall immer mit beiden Armen gleichzeitig durchgeführt werden. Die Hände sollten die gleiche Position wie beim Schwimmen haben, sie sollten offen sein und den Griff nicht umfassen. Ein am Griff angebrachtes oder vorhandenes Fingepaddle erhöht den Komfort und die techn. Ausführung erheblich.

 Übungsvarianten:

Es kann die Druckphase und die Zugphase isoliert trainiert werden.

Trainingsbeispiele:

Nach Zeit:

15 x 1:00 min mit 1:00min Pause

20 x 1:00 min mit 1:00min Pause

30 x 1:00 min mit 1:00min Pause

Nach Wiederholungszahl:

10 x 15 Wdhl. mit 1:00min Pause

20 x 20 Wdhl. mit 1:00min Pause

30 x 30 Wdhl. mit 1:00min Pause

Nachteile:

Die Atmung  und die Beinbewegung kann nicht  trainiert werden. Außerdem ist es nicht möglich, die Koordination der Bewegungen des Rumpfes, die  zur Rotation nötig sind, in irgendeiner Weise zu trainieren.

Projekt 365 - KW 44 - 46 Urlaub und Stundenlauf
Projekt Run 365 - KW 42 - 43 Schluss mit Regenerat...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 24. Mai 2019
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

Sicherheitscode (Captcha)

1. Wähle das passende Produkt

 

2. Buche das Coaching

  • Buche das Training oder Coaching
  • Lade die Anleitung herunter bzw. Erhalte eine E-Mail

 

3. Verbinde dich mit deinem Trainer

  • Aktiviere deinen KOSTENLOSEN Account
  • Erhalte deinen Online Trainingsplan / Coaching

 

4. Erhalte dein Training

  • Setze neue Trainingsreize
  • Hole das Mehr aus dir heraus
  • Verbessere deine Leistung
  • Trainiere mit Spaß

 

Support / Kontakt

   Hotline: 03834 - 3189895
   E-Mail: zum Formular
   Skype: skype-t-m

Diplomsportwissenschaftler für Training und Leistung - Deutsche Sporthochschule KölnTrainer B Lizenz SchwimmenTrainer B Lizenz RadsportTrainer C Lizenz LeichathletikLevel 1 Certifizierter Coach TrainingspeaksZertifizierter Rückentrainer nach dem FPZ-Prinzip

           Copyright © 2001 - 2019 Training mit System - Professionelles Triathlon Coaching und Personal Training. Alle Rechte vorbehalten. 
dipl. Sportwissenschaftler Takao Muehmel - A-Lizenz Personal Trainer Marcus Schmidt

Impressum     AGB         Widerrufsrecht       Datenschutz