Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Fachbegriffe erklärt - Training Stress Score, Normalized Power und Intensitätsfaktor


Immer wieder verwirren verschiede Begriffe um das Training mehr, als sie helfen, es zu verstehen. Mit diesem Artikel möchte ich helfen, etwas Licht in das Dunkel zu bringen.

Als Startpunkt soll die Ermittlung der Belastung einer Trainingseinheit, dem Trainingsreiz auf den Körper des Athleten gehen.

Grundsätzliches Ziel beim Erstellen eines Trainingsplanes ist es, dem Athleten in seinem Rahmen ein möglichst effektives Training zu erstellen, ihn nicht zu überfordern und nicht zu unterfordern. Mit Hilfe des Hauptwertes für die Belastung einer Trainingseinheit, dem sogenannten Trainingsbelastungfaktores, aus demenglischen „Training Stress Scores", abgekürzt „TSS" und weiterer Werte, soll sich im Bedarfsfalle an die Belastungsgrenze herangetastet werden und die nötige Erholungszeit gegeben werden, um den Sportler optimal auf sein Rennen vorzubereiten.

Früher hat man für die Belastung die Durchschnittsleistung, die -geschwindigkeit und/oder die -herzfrequenz relativ isoliert verwendet, heute werden zur genauen Analyse weitere Werte herangezogen, neben der der erbrachten oder erzielten Leistung, spielen auch die Dauer, Belastungsveriante und der Fitnesszustand des Athleten eine zentrale Rolle.

Mit dem ursprünglichen von Dr. Andrew Coggan für das Radfahren entwickelten Trainings Stress Scores (TSS), ist es heute möglich, jedem Training basierend auf der relativen Intensität und Dauer einen Wert zuzuschreiben. Früher erfolgte die Ermittlung der Belastung beim Radfahren über die Leistung und die Herzfrequenz. Mit dem heutigen Fortschritt der Technik, kann seit einigen Jahren die Ermittlung in allen 3 Sportarten über die Herzfrequenz und die Geschwindigkeit erfolgen.
Insbesondere die von Joe Friel entwickelte Trainingsplattform TrainingPeaks setzt hier Meilensteine und ist führend in der Analyse der Trainingsdaten.

Hierbei helfen die modernen Funktionsgeräte, die all diese Werte erfassen, über den Trainingszeitraum abspeichern und als Datei auf die Trainingsplattform übertragen, hier können die Werte dann berechnet und grafisch dargestellt werden.

Da es sich bei den Ergebnissen der Auswertung um theoretische und individuelle Werte handelt, bedarf es einiger Erfahrungen, um diese Werte im Zusammenhang mit anderen Werten zu interpretieren und zu nutzen.

Voraussetzungen zur genauen Analyse:

  • Kenntnis der Schwellenleistung, Geschwindigkeit oder Herzfrequenz der jeweiligen Sportart.
  • Eingabe und Pflege der Daten im System über einen möglichst langen Zeitraum.
  • Außer der Streckendauer und Länge müssen Belastungsverläufe der einzelnen Trainingseinheiten vorhanden sein (die Trainingsdatei einer „Pulsuhr" oder eines Radcomputers enthält all diese Werte).

Soweit so gut, wie setzt sich nun die Trainingsbelastung (TSS) zusammen

Die mathematische Formel dahinter wirkt auf den ersten Blick etwas verworren.

TSS = (sek x NP® x IF®)/(FTP x 3600) x 100

Die einzelnen Faktoren:

"sec" = Dauer der Trainingseinheit,
"NP" = Normalized Power® (Erklärung später),
"IF" = Intensity Factor® (Intensität einer Trainingseinheit, Erklärung später),
"FTP" = Anaerobe Schwelle (max. Leistung in einer Stunde),

Die Begriffe kurz erklärt:

Normalized Power und Intensitätsfaktor

Vergleich Durchschnittsleistung 204 Watt (AVG Power) und NP 250 Watt bei einer Trainingseinheit mit Intervallen

Normalized Power (NP),

Über der für Normalized-Power-lässt sich die physiologische Belastung auf den Körper besser ausdrücken, als über die durchschnittliche Leistung. Die Normalized-Power benutzt zur Berechnung einen Algorithmus, welcher die physiologische Belastung besser als die durchschnittliche Leistung beschreibt.

Während die durchschnittliche Leistung einfach den Schnitt aus den erreichten Wattwerten kalkuliert, werden bei der Berechnung der NP auch Varianten, wie Sprints, Steigungen oder anderen Belastungsveränderungen mit „bewertet".

Intensittätsfaktor (IF)

Am Beispiel einer Radausfahrt zu Beginn der Saison mit einer Normalized Power (NP) von 180 Watt und einer Schwellenleistung von 260 Watt
IF= 220Watt / 260 Watt
IF=0,84

In der Wettkampfphase mit gleicher NP aber höherer Schwellenleistung ergibt sich eine niedrigere Gesamtbelastung auf den Körper
IF= 220Watt / 280 Hinweis:
IF=0,78

Da sich aus der Formel eine theoretische max. Intensität von 1 ergibt, ist ein höherer IF-Wert (über 1 Stunde) ein deutliches Indiz dafür, dass der FTP höher ist, als angenommen und hier eine Leistungsentwicklung stattgefunden hat und/oder nachgetestet werden muss.

Vergleich IF Faktor: li. intensive Einheit ca. 40 min mit hohem IF - re. lockere Einheit ca. 1 Stunde mit niedrigem IF

Am Beispiel:

Eine Radausfahrt mit gleichmäßigem Tempo ist eher weniger belastend als eine Radausfahrt mit vielen Sprint und Anstiegen obwohl am Ende beide eine gleiche Durchschnittsleistung haben.

Beispiel im Bild.

Intensity Factor® (IF®)

Dieser Wert soll nun dabei helfen die relative Intensität einer Einheit für den bestimmten Zeitraum zu beschreiben. Das Verhältnis der Normalized Power zur aktuellsten bestehenden Schwellenleistung.

IF = NP/FTP

Kommen wir nun zurück zum TSS.

In der Formel sehen wir, das sowohl NP als auch der IF als Faktoren haben direkten Einfluss auf die Trainingsbelastung (TSS) haben.

TSS = (sek x NP® x IF®)/(FTP x 3600) x 100

Daraus ergeben sich folgende Fakten:

Per Definition aus der verwendeten Werten ergibt für eine Trainingseinheit an der Leistungsgrenze / anaeroben Schwelle für eine Stunde einen TSS von 100.

Die Tabelle zeigt die Zuordnung der TSS-Werte zu den bestimmten Trainingsbereichen.

Für das Training lassen sich daraus folgende Dinge ableiten:

  • TSS ist kleiner als 150: geringe Trainingsbelastung, die Erholung sollte innerhalb von 24h / am nächsten Tag abgeschlossen sein
  • TSS zwischen 150 und 300: mittlere Belastung – ggf. Müdigkeit am nächsten Tag, die aber am zweiten Tag überwunden ist
  • TSS zwischen 300 und 450: hohe Belastung – ggf. Müdigkeit, eine Regenerationszeit von etwa 24 h ist nötig um wieder erholt zu sein
  • TSS ist größer als 450: sehr hohe Belastung – wahrscheinliche Müdigkeit für mehrere Tage, der Körper benötigt Zeit um diesen Trainingsreiz zu verarbeiten


Im Ironman Wettkampf können sich die Summe der TSS Werte der 3 Disziplinen bei einem gutem Age Group Athleten dann auch gern einmal um die 700 betragen. Hieraus ergeben sich entsprechende Erholungswerte von mehreren Wochen.

Abschließend kann man sagen,

Der TSS ist für die Periodisierung der Mikro-, Macrozyklen des Trainings im Zusammenhang mit dem Fitnesszustand (Cronical Training Load-CTL) und der Erschöpfung (Acute Training Load-ATL) von immenser Bedeutung.
Je besser die Trainingseinheiten eingepflegt werden, desto genauer kann der Trainer die Belastung auf den Athleten vorhersagen und so die Form auf den Punkt planen.

Zu den beiden Werten Fitnesszustand (Cronical Training Load-CTL) und der Erschöpfung (Acute Training Load-ATL) schreibe ich in kürze einem weiteren Artikel.

Normalized Power® (NP),
Intensity Factor® (IF)
Training Stress Score® (TSS) sind eingetragene Markenzeichen von TrainingPeaks Peaksware, LLC.


Festlegung der individuellen Trainingsbereiche dur...
PolarFlow mit TrainingPeaks verbinden und automati...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 21. Oktober 2018
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

Sicherheitscode (Captcha)

Verfolge deine Ziele

  • tägliche strukturierte Einheiten
  • an deine Erfordernisse angepasst
  • Training nach Leistung, Herzfrequenz oder Gefühl
  • Test

 

Wähle einen Trainingsplan

  • Sprint
  • Olympisch
  • Halbdistanz
  • Ironman

 

Starte dein Training

  • leichter online Zugang
  • Handyapp
  • Syncronisierung mit deiner Uhr
  • E-Mail Kontakt zum Trainer

 

Our website is protected by DMC Firewall!